Young Classic

Opern- und Liederabend

Samstag, den 10. November 2018 19:30, Niedernburg

Katja Maderer (Sopran), Jakob Schad (Bariton)
Klavierbegleitung: Firmian Drost
 

TICKETS RESERVIEREN
Katja Maderer, geboren im Jahr 2000 in Passau, begann ihre musikalische Ausbildung im Alter von 5 Jahren mit der Violine und am Klavier. Gesangsunterricht erhält sie seit 2013 an der Kreismusikschule Passau in der Begabtenförderklasse von Kurt Brunner. In beiden Bereichen - Violine und Gesang - ist Katja sehr erfolgreich beim Wettbewerb „Jugend musiziert“. Sie erreichte mehrere Preise auf Regional-, Landes- und Bundesebene u.a. in den Kategorien Violine/Klavier (3. Bundespreis), Gesang/Klavier (3. Bundespreis) und Vokalduo (2. Bundespreis). 2017 erreichte sie beim Bundeswettbewerb in Paderborn den 1. Preis in der Wertung Sologesang.
Die junge Sopranistin tritt in der Umgebung bereits als Solistin auf. Unter anderem sang sie in der Spielzeit 2014/2015 am Landestheater Niederbayern im Musical „West Side Story“ in der Rolle des „Girl“ den Song: „Somewhere“, 2017 trat sie bei der Veranstaltungsreihe „Menschen in Europa“ vor Placido Domingo und Rolando Villazon auf.
2015 wurde Katja mit ihrem Klavierpartner Firmian Drost mit dem Jugendförderpreis der Sparkassenstiftung Passau ausgezeichnet, 2017 wurde dem Duo der Kulturförderpreis des Landkreises Passau verliehen.
Im Oktober 2018 wird Katja ihr Gesangsstudium an der Musikhochschule München bei Prof. Christiane Iven beginnen.
 
Jakob Schad wurde am 25. April 2000 in Landshut geboren. Seinen ersten Gesangsunterricht erhielt er bei Erdmuthe Spiecker an der städtischen Musikschule in Landshut. Schon früh sammelte er erste Konzerterfahrungen als Solist. Zweimal wurde er mit einem ersten Bundespreis des Wettbewerbs “Jugend Musiziert” ausgezeichnet. In diesem Zusammenhang nahm er an der “Detmolder Sommerakademie” teil, bei der er seinen jetzigen Professor kennenlernte. 2016 wurde Jakob Schad in die Jugendakademie der Hochschule für Musik und Theater München aufgenommen, wo er bei Prof. Lars Woldt Gesang studiert.
 
PROGRAMM:
 
J. S. Bach (1685 - 1750):                   „Herr, dein Mitleid“ aus Weihnachtsoratorium, BWV
G. F. Händel (1685 - 1759):              Aria Nr. 5 „But who may abide the day of his coming“
aus „Der Messias“
G. F. Händel:                                      „Tornami a vagheggiar“ aus „Alcine“, HWV 34 
H. Purcell (1659 - 1695):                  „See, see, the heavens smile“ aus „The Tempest“
W. A. Mozart (1756 - 1791):            „Abendempfindung an Laura“, KV 523
W. A. Mozart:                                    Arie des Leporello „Madamina, il catalogo é questo“
aus „Don Giovanni“
W. A. Mozart:                                    Duett „La ci darem la mano“ aus „Don Giovanni“
 
PAUSE
 
W. A. Mozart:                                    Duett „Cinque...dieci“ aus „Le Nozze di Figaro“
R. Schumann (1810 - 1856):            „Die beiden grenadiere“ op. 49 Nr.1 
C. M. von Weber (1786 - 1826):      Arie des Ännchen „Kommt ein schlanker Bursch gegangen“
aus „Der Freischütz“
Carl Loewe (1796 - 1869):               „Der Zauberlehrling“ op. 20 Nr. 2
R. Strauß (1864 - 1949):                   „Kornblumen“ op 22
„Du meines Herzens Krönelein“ op. 21
F. Schubert (1797 - 1828):               „An die Musik“ op. 88 Nr. 4 (D 547)
J. Brahms (1833 - 1897):                  „Erinnerung“ op. 36 Nr. 2
„Nachtigallen schwingen“ op. 6 Nr. 6
F. Mendelssohn-Bartholdy (1809 - 1847):
                                                            Duett „Ich wollt' meine Lieb' ergösse sich“
op. 63, Nr. 1